Reichhaltige Räume
Schaffen Sie Ihren persönlichen Kraftort

Tue was Du liebst und liebe was Du tust! Wertschätze Dich in allem was Du Bist und handle zu Deinem Wohl und zum Wohle aller, Jetzt!René Rebmann
 

Unsere Wohnräume können mit unserem Körper verglichen werden, und stehen individuell und stellvertretend für verschiedene Situationen in uns und in unserem Leben. Der Keller zeigt als unterster Raum dabei bildhaft und präzise unser Fundament. Wie sieht Ihr Keller aus? Welche Gegenstände beherbergen Sie darin? Fotos, Bücher, alte Kleider, Schuhe, Eingemachtes, Töpfe, usw., einige Dinge die Sie vielleicht schon lange weg werfen oder weg geben wollten und sich noch nicht entscheiden können? Liegen womöglich Sachen in Ihrem Keller die gar nicht Ihnen gehören? Ist Ihr Keller ordentlich oder eher chaotisch in seiner Ordnung? Sind Ihre Kellerräumlichkeiten trocken, feucht oder gar schimmlig? Kellerräume sind Spiegelbilder Ihres Fundamentes.

Wie fühlt sich Ihr Keller jetzt an, wenn Sie sich vorstellen, dass es prägend Ihr Fundament zeigt?

aufräum tipp rebmann kellerSchenken Sie Ihrem Keller in diesen Tagen Ihre Aufmerksamkeit. Entsorgen Sie was schon lange weg geworfen, verschenkt oder verkauft werden will. Schieben Sie es nicht auf, lassen Sie Taten sprechen. Oft sagt man "Ich weiss, ich sollte mich schon lange mal dem Keller annehmen, doch..", gefolgt von vielen Ausreden die wir uns zurecht legen. Doch Wissen ist Nichts, Weisheit entsteht erst, wenn dieses vermeindliche Wissen in Handlungen zum Ausdruck kommt. Schauen Sie sich an, was alles in Ihrem Keller verborgen liegt und seien Sie sich bewusst, ob Gegenstände im sichtbaren Bereich, als Beisiel im Wohnzimmer stehen, oder in einer Kiste im Keller liegen, beide Gegenstände sind energetisch mit Ihnen verbunden und wirken.

So oft zeigen sich mir in begleitenden Aufräumprozessen, wieviele versteckte Energien, Erinnerungen, Situationen, Traumas und Blockaden in all den Gegenständen versteckt sind - in Ihrem Fundament. In der Regel ist es direkt fühlbar wie "befreiend" es ist, sich von diesen Gegenständen bewusst zu entledigen.

Machen Sie mit mir kurz eine kleine Übung: Schliessen Sie dazu einen Moment Ihre Augen und stellen Sie sich vor, wie Sie die Tür zu Ihrem Keller öffnen und eintreten. Was sehen Sie, was fühlen Sie? Gibt es Behältnisse von denen Sie nicht wissen was darin ist? Gibt es Bereiche in Ihrem Keller die Ihnen fremd oder leer vorkommen? Schauen Sie sich mit Ihrem geistigen Auge um und seien Sie dabei ganz achtsam was Sie fühlen. Fühlt es sich wohl an, oder empfinden Sie eine Art unbehagen - lassen Sie alle Gefühle zu und vertrauen Sie dabei zu 100% Ihren Impulsen die sich Ihnen dabei eröffnen.

Sollten Sie keinen Keller haben, dann können Sie als Spiegelbild für Ihr Fundament jene Dinge sehen, die Sie in Ihren Wohnräumen auf den Boden liegen haben, oder gar unter die Möbel geschoben beherbergen.

Das Wesen der Räume ist ein faszinierender Spiegel zu uns selbst. Das Bild zeichnet sich aus allen Räumen die wir bewohnen und nutzen - das gilt auch für die Garage, das Büro oder den Arbeitsraum, wie auch die 'elektronischen' Räume sprich die Datenablage in Ihrem PC, Tablet, Smartphone und ähnlichen Geräten.

aufräum tipp rebmann kellerFalls Sie mehr zu diesen Verbindungen wissen möchten, begleite ich Sie gerne durch Ihre Räume und erzähle Ihnen mehr dazu.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim klären Ihres Fundamentes

René Rebmann

René Rebmann, Aufräum- und Inspirations-Coach, Dipl. Feng Shui Berater FSS, Luzern, info@ReneRebmann.com, 079 344 43 29

© 2017 bei René Rebmann, Reichhaltige Räume, Luzern, Schweiz